• Infos anfordern

      oder rufen Sie uns an unter:

      0662 66 3134-0

  • Fünf Tipps für mehr Freude am Arbeitsplatz

    Eingestellt von ,
    Fünf Tipps für mehr Freude am Arbeitsplatz

    Wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass glückliche Mitarbeiter deutlich mehr zum Erfolg von Unternehmen beitragen. Freude am Arbeitsplatz wirkt sich positiv auf ihre Produktivität aus, da sie hilft, anderweitigen Stress auszugleichen.

    Für mehr Freude unter den Angestellten gibt es allerdings keine einfache Formel, die man nur noch anzuwenden braucht. Jede Arbeitsumgebung ist einzigartig und wer für mehr Zufriedenheit am Arbeitsplatz sorgen will, muss sich von Fall zu Fall eigene Gedanken machen. Wer den Arbeitsplatz für seine Mitarbeiter gesünder und auch angenehmer machen will, kann dafür keine einfachen Rezepte nutzen. Aber das Berücksichtigen einiger Grundprinzipien kann das Betriebsklima schon deutlich aufbessern.

    Wir haben eine Liste mit fünf Tipps zusammengestellt, die allesamt die Zufriedenheit am Arbeitsplatz verbessern und sich damit auch positiv auf die Produktivität auswirken sollten.

    1. Gesunde Beziehungen zu Kollegen herstellen

    Viele Menschen stehen einem allzu engen Kontakt mit Arbeitskollegen skeptisch gegenüber und haben dafür auch gute Gründe. Kommt es zwischen Büro-Freunden einmal zu Problemen, können diese sich am Arbeitsplatz nicht einfach aus dem Weg gehen, was zu Schwierigkeiten in der Zusammenarbeit führen kann. Privatleben und Berufsleben zu vermischen mag sich für viele nicht richtig anfühlen. Und doch gibt es Wege auch auf der Arbeit Freundschaften einzugehen und trotzdem weiterhin im Job eine nötige professionelle Distanz zu bewahren. Manche schwören sogar richtig auf die positiven Effekte des „Networkings“ und können dadurch ihre Performance sogar noch deutlich steigern.

    Der Mensch ist schließlich ein soziales Wesen und auf Beziehungen angewiesen. Ohne diese könnten wir auch gar nicht überleben, und der Austausch mit unseren Mitmenschen kann eine Quelle von Freude und Ausgeglichenheit sein. Wenn Sie Ihren Kollegen freundlich gegenübertreten und auch für Freundschaften offen sind, führt dies zweifellos zu mehr Wohlbefinden und Freude während der Arbeit. Neben einer Steigerung der Produktivität, helfen solche Kontakte auch, sich als Mensch weiterzuentwickeln. Und wer weiß – vielleicht wartet an ihrem Arbeitsplatz ein künftiger bester Freund oder sogar Partner auf Sie!

    Tipp: Nehmen Sie sich pro Tag mindestens 15 Minuten Zeit für neue Leute in ihrem Arbeitsumfeld. Das macht Sie nicht nur sicherer im Umgang mit Anderen, sondern ermutigt diese auch, mehr auf Sie zuzugehen.

    Trinken Sie genug

    2. Trinken Sie genug

    Viele von uns vertiefen sich so sehr in die Arbeit am Computer oder auch bei anderen Tätigkeiten, dass wir unsere Grundbedürfnisse und Gesundheit vernachlässigen. Genug zu trinken ist sehr wichtig, schließlich wirkt sich auch eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr auch spürbar auf unsere Leistungsfähigkeit aus. Wer zu wenig trinkt, spürt dies oft durch Abgeschlagenheit und Müdigkeit während der Arbeit.

    Eine Studie des British Journal of Nutrition konnte einen direkten Zusammenhang zwischen dem Trinkverhalten und unserer Stimmung feststellen. Wer nicht genug trinkt, leidet demnach häufiger unter Ängsten und Stress. Wer ausreichend trinkt, ist hingegen meist zufriedener.

    Tipp: Bringen Sie ihre eigene, wieder befüllbare Flasche mit zur Arbeit und sorgen Sie durch Tees oder Fruchtsäfte für geschmackvolle Getränke. Eine kleine Box mit Gurken oder Stücken von Wassermelonen oder Orangen sind ebenfalls eine gute Idee, da diese ebenfalls viel Wasser enthalten. Falls Sie das Essen und Trinken trotzdem immer wieder vergessen sollten, hilft ein dezenter Alarm auf dem Smartphone weiter.

    3. Sorgen Sie für Ordnung am Arbeitsplatz

    Durch Ordnung am eigenen Arbeitsplatz kann man eine Menge Zeit, Aufwand und Energie einsparen. Eine aufgeräumte Umgebung erleichtert es einem ungemein, die Arbeit zügig und effizient zu verrichten. Man weiß genau, wo benötigte Unterlagen oder Dinge zu finden sind, und muss sich nicht ständig auf die Suche begeben, was den Arbeitsfluss immer wieder unterbricht.

    Chaos am Schreibtisch, in Fächern oder auf der Werkbank ist für viele auch ein Stressfaktor, weil dringend benötigte Sachen immer wieder erst aufwändig gesucht werden müssen. Ordnung hingegen hilft, sich bestimmte Arbeitsroutinen anzueignen und auch allgemein zufriedener bei der Arbeit zu sein, weil derartige Irritationen durch Chaos dann wegfallen.

    Tipp: Gewöhnen Sie sich an, Ihren Arbeitsplatz am Ende jedes Tages aufzuräumen. Dann können Sie am nächsten Tag mit Elan und effizient leicht weiterarbeiten, da sich alle Dinge an ihrem Platz befinden.

    4. Drücken Sie Ihrem Arbeitsplatz ihren eigenen Stempel auf

    Der persönliche Arbeitsplatz fühlt sich für viele nicht sehr angenehm an. Das kommt dann oft daher, dass er sich einfach nicht wie der eigene Arbeitsplatz anfühlt. Was ist damit gemeint? Zu einem persönlichen Arbeitsplatz mit dem man sich auch identifiziert gehört, ihn nach den eigenen Wünschen und Bedürfnissen mit eigenen Objekten und Dekorationen einzurichten. Das kann eine Pflanze sein, ein selbstgemaltes Bild, oder Fotos von der eigenen Familie. Die empfundene Distanz und Sachlichkeit eines Arbeitsplatzes lässt sich dadurch deutlich reduzieren.

    Dabei ist es egal, wie groß oder klein der Platz ist. Suchen Sie einfach ein paar Bilder heraus, rahmen Sie diese ein und hängen Sie die Fotos an der Wand auf. Oder bringen Sie einen Gegenstand mit, der Ihnen etwas bedeutet, oder hängen Sie Wandschmuck auf, der Ihnen gefällt. Wenn Sie ihre eigene Individualität zum Ausdruck bringen, werden Sie von Kollegen auch als eigenständige Person wahrgenommen. Und solche kleinen Verschönerungen sorgen auch immer für ein Quantum Extra-Freude während der Arbeit, die sich dann auch in mehr Motivation und Erfolg bemerkbar macht.

    Tipp: Suchen Sie ein Bild heraus, mit dem Sie einen besonders glücklichen und fröhlichen Moment verbinden, oder das jemanden zeigt, der Ihnen viel Freude bereitet. Bringen Sie das Bild dann an einer gut sichtbaren Stelle an. Das Bild immer mal wieder durch ein neues Bild auszutauschen ist auch eine gute Idee. Schließlich gewöhnen wir uns ja schnell an solche Objekte und nehmen sie dann nicht mehr wahr.

    Betreiben Sie aktives Team-Building

    5. Betreiben Sie aktives Team-Building

    Übungen und Aktivitäten zum so genannten Team-Building können eine große Auswirkung auf die Produktivität von Angestellten haben. Das Sicherheitsgefühl und die Vertrautheit der Teilnehmer werden dadurch stark erhöht, was sich wiederum in einer höheren Arbeitszufriedenheit auswirkt. Wenn Sie sich sicher sind, sich auf Ihr Team verlassen zu können, sinkt der Stresslevel auf der Arbeit deutlich und die Zufriedenheit am Arbeitsplatz wird dadurch insgesamt zunehmen.

    Der Erfolg einer Organisation hängt nicht nur von der Summe aller Einzelaktivitäten der Mitarbeiter ab, sondern auch von gutem Teamwork. Je effizienter ein Team ist, desto höher wird auch seine Produktivität ausfallen. Dies ist auch durch Studien belegt, die den positiven Effekt von Team-Building auf die Produktivität und allgemeine Zufriedenheit nachweisen konnten. Einfache Team-Building-Maßnahmen sind etwa gemeinsame Mittagessen, Kurzausflüge und lustige Aktionen die dabei helfen den Teamgeist zu stärken und für eine gute Arbeitsatmosphäre zu sorgen.

    Tipp: Schlagen Sie Ihrem Chef vor, mindestens einmal pro Quartal eine Gruppenaktivität zum Team-Building zu machen. Anders als oft vermutet, muss dies auch nicht einmal teuer sein. Wenn die Firma kein Geld dafür bereitstellen kann, sind auch schon ein gemeinsames Essen im Büro, bei dem jeder etwas selbst Gemachtes mitbringt, sportliche Aktivitäten im Park nebenan oder andere nicht arbeitsbezogene Aktivitäten möglich.

    Freude am Arbeitsplatz ist wirklich ein wichtiger Faktor und kann eine Menge Positives bewirken. Mitarbeiter, die gerne zur Arbeit gehen sind auch motivierter. Und motivierte Angestellte sind, wie wir ja alle wissen, der Schlüssel zum Erfolg für jedes Unternehmen, da sie ihre Aufgaben viel effizienter wahrnehmen können.

    Um die Produktivität an einem beliebigen Arbeitsplatz zu erhöhen, kommt es darauf an, dass die Mitarbeiter glücklicher und zufriedener sind, und nicht dass sie härter arbeiten. Glück am Arbeitsplatz zu empfinden, wirkt sich auch gut auf die sogenannte Work-Life-Balance aus. Diese ist essentiell dafür glücklicher, gesünder und ausgeglichener zu sein. Auch um in der Arbeit ganzheitlich professionell zu wachsen, hängt von der Zufriedenheit ab. Warten Sie also nicht, sondern kümmern Sie sich am besten gleich morgen um eine höhere Zufriedenheit am Arbeitsplatz.